Koralmbahn Feldkirchen – Wettmannstätten

Hengsbergtunnel

Von der insgesamt ca. 130km langen Koralmbahn, die als Teil der neuen Südstrecke Graz mit Klagefurt verbindet, wurde der ca. 25km lange Abschnitt zwischen Feldkirchen bei Graz und Wettmannstätten seit Beginn der UVP-Planung im Jahr 1998 wesentlich durch die Planungsleistungen der Witrisal GmbH geprägt.

Der bearbeitete Teilabschnitt der Koralmbahn erstreckt sich von der A2-Südautobahnquerung in Feldkirchen über den sogenannten „Flughafenast“ mit der Unterflurtrasse (ca. 3,3km) und den Bf. Wundschuh sowie der Anbindung des Bf. Werndorf über das Verbindungsgleis Nord und die Regionalstrecke, die Querung der A9-Pyhrnautobahn mit dem Unterführungsbauwerk Weitendorf (ca. 0,8km), die Kainachtalquerung und den Hengsbergtunnel (ca. 1,7km), den Bf. Hengsberg und die freie Strecke im Laßnitztal bis zum Ende des Bf. Wettmannstätten, mit dem auch die Anbindung an die GKB-Strecke erfolgt.

Die Genehmigungsplanung erfolgte getrennt in mehrere Einreichabschnitte. Die Bauausführung wurde in zahlreichen separaten Baulosen abgewickelt, wobei sich der Abschnitt Feldkirchen bis Weitendorf dzt. im Stadium der Bauvorbereitung befindet und der daran anschließende Abschnitt bis Wettmannstätten bereits fertig gestellt ist (Stand 2020).

Auftraggeber:
ÖBB Infrastruktur AG

Ort:
Steiermark

Leistungen:

  • Gesamtprojektleitung und Koordination in allen Planungsphasen über den gesamten Teilabschnitt
  • UVE-Planung im Gesamtabschnitt
  • Einreich- und Detailprojekte (Ausschreibungs- und Ausführungsprojekte) im Bereich Bf. Wundschuh bis Hengsbergtunnel
  • Baubegleitung
  • Strecken- und Bahnhofsplanung
  • Straßenplanungen
  • Entwässerungsplanung
  • Lärmschutzplanungen
  • SFE-Planung inkl. Kabelwege im Unterführungsbauwerk Weitendorf
  • Bauphasenplanung
  • Grundeinlöse